Magazine Premium
Member Login
Lost your password?

Presseschau

 

epub-250

09.11.2015: Demokratischer Büchermarkt

„Die Qualitätskontrolle findet statt: Buchblogger, Twitter, Qindie und Whatchareadin haben die Literaturkritik übernommen.“

Der ganze Artikel

 

kress

29.09.2015: „Leseransprüche extrem gesunken“: Selfpublishing – wie steht es um die Qualität der selbstverlegten Bücher?

„Die Initiative für Qindie entstand aus dem Gedanken heraus, eine Schneise in den kaum zu durchdringenden Dschungel aus oftmals lieblos und schlecht gemachten Indie-Publikationen zu schlagen, um dem Leser den Weg zu professionell erstellten Büchern zu weisen.“

Der ganze Artikel

 

Autorenwelt

27.04.2015: Drei Fragen an Florian Tietgen 

Auch hier könnte ein Weg über Netzwerke wie Qindie entstehen, wenn – da sind wir wieder bei der Qualität – sich Bücher von SelfpublisherInnen und Verlagen in Gestaltung und Rechtschreibung, in Satz und Satzbau, in Cover, Klappentext und inhaltlicher Stimmigkeit kaum mehr unterscheiden.

Das ganze Interview

 

Lesekaninett

23.03.2015: Qindie: Demokratische Qualitätskontrolle für Indies

Das Prinzip heißt Kollektiv und Korrektiv: Was aufgenommen wird, wird handverlesen durch demokratische Abstimmung.

Zum Artikel

 

 

I Book Print vs elektro

14.02.2015: Von einem Kurzgeschichtenwettbewerb zur Qindie-Indie-Autorin: Signe Viergutz

Der Werbeeffekt durch Qindie macht sich durchaus bemerkbar; seit mein Werk auf der Plattform erscheint, habe ich einige Exemplare mehr von „Pssst! Gemein…“ verkauft als in den Monaten davor. In jedem Fall werde ich mein nächstes Buch auch wieder bei Qindie zur Beurteilung einreichen.
Zum vollständigen Interview

ABS

08.02.2015: Interview mit der Autorin Regina Mengel

Sie müssen schreiben können, also die Grundlagen des Handwerks beherrschen und sie müssen ein ordentliches, leserfreundliches Buch und E-Book gestalten. Dazu gehören neben Rechtschreibung, Grammatik und korrekter Interpunktion auch die Formatierung, ein anständiges Cover und natürlich die technische Funktionalität. Die genauen Details findet man in einer Liste auf unserer Homepage.
Zum vollständigen Interview

I Book Print vs elektro

24. 08. 2014: Die Qindie-Welt der E-Books

Als Label will Qindie Qualität für  Indie-Autoren. Das Autorenkorrektiv besteht seit Mai 2013 und hat innerhalb eines Jahres über 300 Titel im Programm aufgenommen. Für mich ein kleiner Makel ist der Umstand, dass ich finde, dass Qindie sich schlecht aussprechen lässt.

Zum vollständigen Artikel

 

 

epubli

11.03.2014: Qindie – ein Gütesiegel für Autoren

Seit dem Launch im Mai 2013 haben über 300 Autoren mehr als 500 Bücher zur Begutachtung eingereicht, gänzlich ohne jeglichen Kostenaufwand. Etwa 100 Autoren und insgesamt 300 Titel wurden bislang des Qindie-Siegels für würdig befunden. Eine Auszeichnung, die nicht nur die Bücher als besonders kennzeichnet, sondern Autoren ebenso Zugang zu einem erweiterten Netzwerk gewährt.
Zum Interview

 

sfbasar

15.01.2014: Susanne Gerdom – interviewt von Werner Karl
SG: Selfpublishing wird auf lange Sicht eine unverzichtbare Option auch für VerlagsautorInnen sein.

 

Lübecker Nachrichten

27.11.2013: Gütesiegel für unabhängige E-Book-Autoren

ghlbk

 

Aachener Nachrichten

23.11.2013: Lioba wechselt die Saiten

Liobaartikel

 

e-book-news

29.10.2013: Autoren-Plattform Qindie: Self-Publishing als Qualitätsmerkmal

Self-Publishing als Qualitätsmerkmal? Das klingt gewagt – doch die Anfang 2013 gestartete Autorenplattform Qindie hat es gewagt. Das Q in Qindie steht nämlich tatsächlich für Qualität, und bürgt dafür auch als markenrechtlich geschütztes Logo auf dem Cover von bereits mehr als 200 Self-Publishing-Titeln.

Zum Artikel

 

Literatudiskussion

18.08.2013: Thema des Monats „Indie-Autoren“

Was anfangs ein Zusammenschluss von wenigen Initiatoren aus den Bereichen Schriftstellerei, Recht etc. war, konnte sich in den vergangenen Monaten zu einem recht dichten Netzwerk aus Autoren, Verlegern, Grafikern, Coverdesignern, Schreibcoaches, Lektoren und Rezensenten mausern. Von diesem Netzwerk profitieren aber bei weitem nicht nur die Leser, sondern auch die Indie-Autoren.

Zum Artikel

 

Vierenschleuder-Preis Logo

18. August 2013: Qindie: Qualitätsfilter für den Markt verlagsunabhängiger Bücher

Qindie bündelt Rezensenten, Leser, Autoren, Kleinverlage und „Zulieferer“ zu einem Kompetenz-Netzwerk.

Zur Begründung

 

Vierenschleuder-Preis Logo

16. August 2013: Susanne Gerdom: Initiatorin und Gründerin von Qindie
Susanne Gerdom hat mit Qindie den Grundstein für eine wirklich gute Sache gelegt, und die viele Zeit, die das Projekt in Anspruch nimmt, von ihrer sowieso kaum vorhandenen Freizeit abgezweigt.

Zur Begründung

 

Literaturschock

Juli 2013: Odenthal, Horus W. (deutsches Interview)

Ich werde auf jeden Fall ein freier, selbstbestimmter Schriftsteller bleiben. In diesem Sinne bin und bleibe ich (Q)Indie.

Zum Interview

sprachrand

12.07.2013: Ein seltsamer Hassfeldzug gegen non-konforme Independent-Autorinnen und -Autoren (von Heinz W. Pahlke)

Den Initiatoren von Qindie, dem neuen Qualitätssiegel für Independent-Literatur, scheint wirklich ein Stich ins Wespennest gelungen zu sein. Anders lässt sich der Hassfeldzug verschiedener Selfpublishing-Autorinnen und -Autoren jedenfalls nicht erklären, mit dem sie nicht nur gegen das Projekt insgesamt, sondern zunehmend auch gegen einzelne Initiatoren hetzen.

Zum Artikel

 

Literatopia2

20.06.2013: Das große Qindie-Interview – Teil 2

zum Interview

 

Literatopia2

21.06.2013: Das große Qindie-Interview – Teil 1

zum Interview

 

 

100bestebuecher

21.06.2013: Miriam Pharo im Interview – “Irgendwann wird das eBook (…) das gedruckte Buch komplett ersetzen”

Inzwischen bin ich Mitglied bei den Qindies, einer Gruppe von Autoren, Lesern und Bloggern, die Werke auf Stil und Sprache überprüft und bei positiver Beurteilung mit einem entsprechenden Qualitätslabel versieht.

Zum Interview

 

Literatopia2

15.06.2013: Interview mit Gundel Limberg

zum Interview

 

100bestebuecher

11.06.2013: Susanne Gerdom im Interview – “Wir brauchen Qualitätssiegel für Indie-Bücher”

Sie ist doppelt erfolgreich – als Verlaugsautorin und als Indieautorin. Daneben engagiert sie sich im Internet für die Qualität des Genres: Die umtriebige Susanne Gerdom.

Zum Interview

 

BerlinerWoche

10.06.2013: Kennen Sie „Qindie“? Autorin verdankt ihren literarischen Erfolg dem Internet

Wilmersdorf. Nur mit den Örtlichkeiten vertraute Leser werden erkennen, dass der erste Roman von Jaqueline Spieweg zwischen dem BFA-Gebäude am Fehrbelliner Platz und dem Ludwig-Barney-Platz spielt.

Zum Artikel

 

 

Literatopia2

09.06.2013: Interview Stefanie Maucher

zum Interview

 

Literatopia2

03.06.2013: Interview mit Jacqueline Spieweg

Literatopia: Du bist Teil des Qindie-Netzwerks – wie bist Du dazu gekommen? Und was genau ist Qindie?

Zum Interview

 

Leserwelt

20.05.2013: Gerdom, Susanne – Gründerin von Qindie (2013)

Die Autorin Susanne Gerdom hat Qindie, ein Netzwerk freier AutorInnen, ins Leben gerufen, das am 01.05.2013 an den Start gegangen ist. Doch was verbirgt sich hinter Qindie und was haben Leser und Autoren von diesem Projekt? Darüber habe ich mich mit Frau Gerdom ein wenig unterhalten.

Zum Interview:

 

Fantasyguide

19.05.2013: Ein Buch mit Siegel! Oder Wer überwacht den Wächter?

Eine Reihe von Indies hat sich zusammengetan und etwas gegründet, das sich Qindie – Das Autorenkorrektiv nennt. So weit, so schön. Liest man sich so durch, was Qindie bezweckt, dann liest sich das auf den ersten Blick und ohne über den Tellerrand hinauszuschauen sehr schön:

Zum Artikel

 

wmb

13.05.2013: Stefanie Maucher: ‘Qindie’ möchte dem quirligen Markt der Independent-Literatur eine Struktur geben

Das große „Q“ im Qindie-Logo steht für Qualität. Das Qindie-Q ist ein Prüfsiegel für Independent-Bücher, die dem handwerklichen Qualitätsstandard entsprechen, den der Leser/die Leserin auch bei Verlagsbüchern voraussetzt.

Zum Interview

 

eBookFieber

08.05.2013: Gütesiegel für Selfpublisher: Qindie als Wegweiser durch den eBook-Dschungel

Erst seit wenigen Tagen am Start, aber schon sehr selbstbewusst: Unter dem Gütesiegel “Qindie” (Qualität + Unabhängigkeit) soll sich ein neues Qualitätsportal für Independent-Literatur etablieren. Das von Autorin Susanne Gerdom ins Leben gerufene Portal will Lesern als Orientierungshilfe durch den eBook-Dschungel dienen – die Macher selbst nennen sich “Das Autorenkorrektiv”. Dabei wird auf Schwarmintelligenz gesetzt statt auf Juroren oder Richter.

Zum Artikel

 

 

 

08.05.2013 „Qindie“: Literatursiegel stammt auch aus Aachen

ROETGEN. „Q“ steht für Qualität. Und für „Revolution“. Davon ist Horus Odenthal jedenfalls aus tiefstem Herzen überzeugt. Der Aachener Fantasy-Autor gehört zu einer Gruppe deutschsprachiger Schriftsteller, die am 1. Mai ein Qualitätssiegel für „Independent-Literatur“ etabliert hat. Und ist damit auf Anhieb auf eine solche Resonanz gestoßen, dass sich die Interviewer auf seinem Anwesen in Roetgen die Klinke in die Hand geben…

Zum Artikel

 

sprachrand

06.05.2013: Mit Qindie zu mehr Qualität von selbst verlegten Büchern?

Dass Qindie, das neue Qualitätssiegel für Independent-Literatur, bei vielen book on demand veröffentlichenden Autorinnen und Autoren auf Gegenwind stoßen würde, dürfte seine Initiatoren kaum überrascht haben. Immerhin verfügen Nikola Hotel, Katelyn Faith, Susanne Gerdom, Ruprecht Frieling, Inka Loreen Minden, Birgit Kluger, Melanie Hinz, Stefanie Maucher und die meisten anderen über reiche Erfahrung im Geschäft mit der Literatur.

Zum Artikel

 

schreibblockade

04.05.2013: Qindie – neue Plattform für Independent-Autoren

Sinn und Zweck der Übung:
Ganz einfach – Das Web und die einschlägigen Verkaufsportale dort werden derzeit überschwemmt von einer schier unüberblickbaren Anzahl von verlagsunabhängigen Produktionen. Das Selbstverlegen (neudeutsch: Self-Publishing) von Selbstgeschriebenem ist einfacher denn je und jeder ist heute ein Autor. Oder glaubt es zumindest.

Zum Artikel

 

 

Solinger

02.05.2013: Solinger Schriftsteller gründet Qualitätsnetzwerk

Solingen/ Der Solinger Autor Jan Ulrich Hasecke gründet am 1. Mai 2013 gemeinsam mit rund 30 anderen unabhängigen Autoren das Qualitätsnetzwerk ›Qindie‹.

Zum Artikel

 

Dreigroschen

01.05.2013: Drei Groschen Poesie: Qindie-Day und Bekanntgabe der Gewinner

Seit einigen Tagen geistert es durchs Netz, das ominöse “Q”, der “Qindie-Chor” und die “qlassischen” Verschreiber. Ich wette, einige haben gerätselt was sich dahinter verbirgt.

Zum Artikel

 

suite101

01.05.2013: Autoren präsentieren Qualitätssiegel „Qindie“

Das „Autorenkorrektiv“ bietet Lesern künftig Orientierung auf dem unübersichtlichen Markt der selbst-veröffentlichten Bücher und eBooks.

Buchhandel und Presse beklagen eine wachsende Sturzflut minderwertiger Belletristik. Die Schuld am beschnittenen Lesegenuss sehen manche bei der Vielzahl selbst-publizierender Autoren.

Zum Artikel

 

Phantanews

01.05.2013: Qindie — Die Schatzkarte zu Selfpublishing-Perlen

Heute ging das Por­tal Qin­die on­line. Qin­die ist eine grif­fige Zu­sam­men­fas­sung aus zwei Wor­ten: »Qua­li­tät« und »In­die«. Was will uns das sa­gen?

Zum Artikel

 

 

Bücherwiki

Qindie – Das Autorenkorrektiv

Qindie ist ein Zusammenschluss von Autorinnen und Autoren aus dem Selfpublishing-? oder auch Independent-Bereich?. Der Name setzte sich „Q“ für „Qualität“ und „Indie“ für Independent zusammen.

Qindie versteht sich als Plattform für Indie-Autoren?, deren Bücher bestimmte Qualitätsstandards in Sachen Stil und Grammatik (Lektorat? und Korrektorat?) einhalten und auch gut layoutet? sind. Daher der Untertitel „das Autorenkorrektiv“.

Zum Artikel

 

 

Qindie-Bücher

Kategorien

Archiv

Besucher auf der Seite

Jetzt online: 3
Heute: 344
Diese Woche: 2859
Gesamt: 841444